Netzwerk: Berufsverbände

ISACA

Die Information Systems Audit and Control Association (ISACA) wurde 1969 unter dem Namen EDP Auditors Association (EDPAA) gegründet, um den zunehmenden Auswirkungen der Computertechnik auf die Revisionstätigkeit und der dabei eingesetzten Methoden und Hilfsmittel Rechnung zu tragen. Mit der Namensänderung 1994 ging auch eine Ausweitung der Tätigkeiten in Richtung Management und Sicherheit von Informationssystemen einher. Heute ist die ISACA eine weltweite Verbindung von Berufsleuten, die sich mit Revision, Kontrolle und Sicherheit von Informationssystemen befassen. Die ISACA hat rund 100'000 Mitglieder, ungefähr die Hälfte davon in den USA. Die andere Hälfte verteilt sich auf über 160 Länder in Asien, Australien, Kanada, Europa, Afrika, Süd- und Mittelamerika.

Die ISACA setzt sich in professioneller Art mit allen Entwicklungen in der Informationstechnologie und ihren Auswirkungen auf Sicherheit und Kontrolle auseinander und macht ihre diesbezüglichen Erkenntnisse interessierten Kreisen zugänglich. Durch die laufende Verbesserung von Standards und Praktiken, durch ihre Ausbildungstätigkeit sowie durch ihre weltweit führende Rolle steigert die ISACA die Anerkennung der Spezialisten für Revision, Kontrolle und Sicherheit der Informatik.

Die ISACA organisiert internationale Konferenzen und zusammen mit den Chaptern unzählige Ausbildungsveranstaltungen, veröffentlicht zwei Zeitschriften und bietet in der eigenen Buchhandlung aktuelle Publikationen zu reduzierten Preisen an. Die Stiftung ISACF und das IT Governance Institute (beides internationale Non-profit-Organisationen) fördern die Forschung und die Entwicklung von Standards und anderen nützlichen «Produkten» für Informatikfachleute der Gebiete Revision, Kontrolle und Sicherheit von Informationssystemen. Auf der Homepage von ISACA finden sich zahlreiche wertvolle Informationen.

ISACA Switzerland Chapter

Das ISACA Switzerland Chapter wurde 1988 als Verein gegründet. Es richtet sich an Fachpersonen, die sich mit Fragen der Informationssicherheit resp. Fragen zur Kontrolle, Sicherheit und Revision der Informationstechnologie beschäftigen. Die rund 900 Mitglieder des Switzerland Chapter kommen aus praktisch sämtlichen Branchen und Unternehmensbereichen.

Jede Person mit Interesse auf dem Gebiet der Prüfung, Kontrolle oder Sicherheit von Informationssystemen ist als Mitglied willkommen. Das breite Tätigkeitsfeld des Vereins reflektiert sich in seinen Zielen:

  • Entwicklung von neuen Revisions- und Kontrolltechniken
  • Förderung der Forschung bezüglich Kontrollen in der Informationstechnologie (IT)
  • Förderung des Bewusstseins und der Kompetenz bezüglich Kontrollen in der IT
  • Förderung der effizienten sowie effektiven Revision und Kontrolle der IT
  • Ausbildung von Managern und Experten aller Stufen in IT-Governance

Alle Mitglieder des Switzerland Chapter sind gleichzeitig Mitglied von ISACA und profitieren so von sämtlichen Vorteilen sowohl des Dachverbandes als auch des Schweizer Vereins:

  • Mitarbeit in verschiedenen Interessengruppen, welche spezifische Themen behandeln und Hilfsmittel wie Prüfprogramme oder Checklisten erarbeiten
  • grosszügige Rabatte für breites Angebot an fachspezifischen WeiterbildungsveranstaltungenRabatte sämtlichen Kursen von ITACS Training sowie an den internationalen CISA-, CISM-, CGEIT- und CRISC-Zertifikatsprüfungen
  • Rabatte bei der Bestellung im spezialisierten Bookstore von ISACA
  • Erhalt dreier Zeitschriften, welche über Neuerungen in der Informatikrevision, Kontrolle und Sicherheit informieren: einerseits die Vereinszeitschrift (mit deutsch-, französisch- und englischsprachigen Beiträgen) und andererseits die beiden Zeitschriften des internationalen Dachverbandes ISACA.

Eine der grossen Stärken des ISACA Switzerland Chapter ist die angebotene Aus- und Weiterbildung in Informatiksicherheit und Informatikrevision, darunter auch der seit 1992/93 durchgeführte Vertiefungskurs Informatik-Sicherheit und Informatik-Revision (CISA-Zertifikatskurs), der Vertiefungskurs zum Managment der Informationssicherheit (CISM-Zertifikatskurs) der Vertiefungskurs zur Governance der IT (CGEIT-Zertifikatskurs) sowie der Vertiefungskurs zur Identifikation, Management und Überwachung von (IT) Risiken (CRISC-Zertifikatskurs). Die vier Zertifikate geniessen international eine grosse Beachtung.

Information Security Society of Switzerland ISSS

Die Information Security Society of Switzerland (vormals SI Fachgruppe Security) wurde 1994 aus der Überzeugung heraus gegründet, dass es innerhalb der Schweizerischen Informatikgesellschaft (SI) eine spezialisierte Fachgruppe benötigt, welche sich um Fragen der Informatiksicherheit kümmert. Die Fachgruppe ist damit Teil der Schweizerischen Informatikergesellschaft (SI) und sieht sich in diesem Zusammenhang auch als Bindeglied zwischen Theorie (Hochschule) und Praxis.

Die Fachgruppe organisiert Informationsveranstaltungen und verschiedene themenbezogene Arbeitsgruppen. Mitglieder erhalten die Zeitschrift «Informatik» der SI. Ein wichtiger Verdienst der SI Fachgruppe Security ist die Unterstützung beim Aufbau eines Nachdiplomkurses und Nachdiplomstudiums im Bereich Datenschutz und Informatiksicherheit an der Fachhochschule Luzern.


 
Design & CMS by Eratec